29.01.
2016

Freisprechung Januar 2016 091Die traditionsreiche Freisprechungsfeier der Taktische Luftwaffengruppe “Richthofen” am 22.01.2016 war für zehn Auszubildende der krönende Abschluss ihrer Ausbildungszeit. Acht jetzt fertige “Elektroniker für Geräte und Systeme” beendendeten nach 3 1/2 Jahren ihre “Lehrjahre”. Zwei Auszubildende (Malte Coordes und Frauke Krüsmann) schlossen ihre Zeit in der ABW als “IT-Systemelektroniker” bzw. “IT-Systemelektronikerin” ab, und tun dies, nach auf 2 1/2 Jahre verkürzten Zeit, was besondere Beachtung verdiente.


Das wurde auch deutlich beim Blick auf die Liste der Ehrengäste. Mit zwei Bundestagsabgeordneten, Frau Evers-Meyer (SPD) und Herr Kammer (CDU) an der Spitze und flankiert von vielen anderen gern gesehenen Gästen, wie den Bürgermeister der Stadt Wittmund Herr Claußen, der als Vater eines Freizusprechenden eine Doppelfunktion inne hatte, den stellvertretenden Landrat Herr Engelbrecht, Vertreter der hiesigen Berufsschulen, der IHK und des BwDLZ Leer sowie der TaktLwGrp “R”. Familienangehörige und Freunde der Hauptpersonen, nämlich den frischen Facharbeitern vervollständigten den feierlich Rahmen.
Nach den zahlreichen und treffenden Worten der Rednerinnen und Redner und nach der Übergabe der Facharbeiterbriefe wurde bei einem Glas Sekt und einem kleinen Imbiss der Tag genossen und zahlreiche nette Gespräche geführt.

Neben diesen zehn Glücklichen hat auch die Ausbildungswerkstatt selbst, mit der Perspektive als beheimatende Dienststelle bald ein Vollgeschwader, nämlich das Taktische Luftwaffengeschwader 71 “Richthofen” zu wissen, ebenfalls eine rosige Zukunft vor sich. Diese Tatsache und die oftmals hervorragenden Resultate sind Ansporn an ein Team, das sich in den letzten zwei Jahren schon sichtbar verändert hat, und das weitere Änderungen erfahren wird. Die Altersstruktur im Ausbildungsteam wird sich wandeln. Gewohnte Gesichter werden die ABW hinter sich lassen und neue Gesichter werden auf der Info-Tafel im Eingangsbereich der Ausbildungswerkstatt zu finden sein.

Die Qualität der Ausbildung wird davon unbeeinträchtigt hoch sein und kann sich im Vergleich zu zivilen Ausbildungsbetrieben der Region mehr als nur sehen lassen.

So fährt die ABW in ruhigen Gewässern auf festem Kurs und steuert in den nächsten Jahren die 1000er Marke der erfolgreich ausgebildeten Elektroniker an. Mit diesen zehn, am 22.01.2016 Freigesprochenen sind es zurzeit bereits beachtliche 863 junge Menschen, in 38 Jahren, die hier an dieser Stelle ihre Facharbeiterbriefe erhalten haben.

Zurück zur Hauptseite
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.