24.06.
2016

IMG_3310bTimo Claußen, Sören Einnolf, Daniel Freimuth, Marcel de Heer, Tristan Holstein, Vladislavs Ivanovs, Fabian Neitzel, Jean-Yann Odion, Christopher Peters, Marcel Schollmanns, Kilian Siegert, Enno Weber, Jonas Wilken und Matthias Wogt waren einmal Auszubildende in der Ausbildungswerkstatt der taktischen Luftwaffengruppe „Richthofen“ in Wittmund und erlernten in den letzten drei Jahren den Beruf des „IT-Systemelektronikers“. Ebenfalls drei Jahre lang ausgebildet wurden in der ABW Sören Cremer, Jonas Döing, Ann-Kathrin Schröder und Aike Rieken, jedoch im Beruf „Elektroniker für Geräte und Systeme“. Diese drei Jahre für diese vier jungen Menschen bedeuten allerdings, dass sie ihre Ausbildungszeit um ein halbes Jahr verkürzt haben, was besondere Erwähnung wert ist.


Am Donnerstag, 23.06., wurden nun im Rahmen einer feierlichen Freisprechung diesen 18 jungen Männern und Frauen in den Räumlichkeiten der ABW die Facharbeiterbriefe überreicht.

Diesem offiziellen Akt wohnten, neben einigen Vertretern der TaktLwGrp „R“, auch eine illustre Schar an Ehrengästen und viele Familienmitglieder der Absolventen bei. Die Wortbeiträge des Kommandeurs der TaktLwGrp „R“ OTL Finke, des Ltr InstBetr OTL Topel, des Bürgermeisters der Stadt Wittmund Herrn Rolf Claußen, des stellvertretenden Landrates Herrn Arthur Engelbrecht, des Vertreters der IHK Emden Herrn Adolf Groen und des Vertreters des BwDLZ Leer, Herrn Hermann Stephan unterstrichen wortgewandt und auf den Punkt die Relevanz dieser erfolgreich absolvierten Ausbildung und die Perspektiven und Chancen, die sich für jeden einzelnen der Jungfacharbeiter ergibt oder schon ergeben hat.

Abschließend trugen der Leiter der ABW Herr Hamann und der Vorsitzende der Prüfungskommission Herr Reit noch kurzweilig ihre Sichtweisen auf diesen schönen Tag und die „Glorreichen 18“ vor, ehe die Facharbeiterbriefe überreicht wurden und die Ehrengäste ihre Glückwünsche aussprechen konnten. Der letzte überreichte Facharbeiterbrief an diesem Tag löste besonderen Jubel aus, da Aike Rieken zur großen Freude und auch zu seiner Überraschung, die Prüfung mit der Gesamtnote „1“ abschließen konnte.
Anschließend wurde dann endlich das eine oder andere Sakko abgelegt, die über 30 °C machten diese Veranstaltung zu einer anstrengenden Angelegenheit, und bei Sekt, Kaffee und Kuchen schlossen und rundeten viele Gespräche von vielen zufriedenen Menschen diesen feierlichen Nachmittag ab, der das letzte mal unter dem Namen der Taktischen Luftwaffengruppe „Richthofen“ stattfand.

 

Zurück zur Hauptseite