22.07.
2015

Freisprechung Sommer 2015 003Am Donnerstag, 16.07., war es soweit. Die Tore der Ausbildungswerkstatt öffneten sich und heraus kamen einmal mehr erfolgreich ausgebildete junge Elektroniker und Elektronikerinnen. Nach 3 Jahren Ausbildungszeit fand an diesem feierlichen Tag für diese 16 jungen Menschen ein Lebensabschnitt ein Ende, um für jeden einzelnen einen weiteren und spannenden beginnen zu lassen.

 

Jedoch sollte in diesem Rahmen nicht in erster Linie nach vorne sondern vor allem auch glücklich und zufrieden zurückgeblickt werden. Das Erreichte wurde nicht nur beim Überreichen der Facharbeiterbriefe klar. Auch machte die Gästeliste erneut deutlich, dass ein besonderer Tag begangen wurde.

Der Bürgermeister der Stadt Wittmund Herr Claußen, der stv. Landrat Herr Engelbrecht, die Leiterin der BBS Wittmund Frau Steinröder, der Leiter des BwDLZ Leer Herr Steinl, Herr Groen von der IHK Emden und einige mehr, ließen es sich nicht nehmen, diesen Tag gemeinsam mit den frisch gebackenen Facharbeitern und Facharbeiterinnen und ihren Familien sowie mit dem gesamten Personal der ABW zu begehen.

OTL Topel als Vertreter des Kommandeurs begrüßte die Gäste und stellte in seiner kurzweiligen Rede den Stellenwert dieser Veranstaltung für die ABW, die Taktische Lustwaffengruppe „Richthofen“ und die Region sowie die durchweg positiven Resultate der Absolventen heraus.

Die weiteren Redner und Rednerinnen folgten mit interessanten Perspektiven und vervollständigten den offiziellen Teil dieses Nachmittages. Besondere Erwähnung fanden die drei vorzeitigen Berufsabschlüsse von Lisa-Marie Gent, Lars Gellermann sowie Oliver Pristat (alle drei Elektroniker für Geräte und Systeme).

Aber auch die 13 IT-Systemelektroniker konnten stolz auf durchweg gute Ergebnisse in ihren Zeugnissen blicken. Außerdem ist herauszustellen, dass von den 16 „ehemaligen Azubis“ 11 ihre berufliche Zukunft in verschiedenen Verwendungen und Laufbahnen in der Bundeswehr gefunden haben. Das ist eine höchst erfreuliche Entwicklung.
Bei Sekt, Kaffee und Kuchen wurde anschließend der lockere Teil dieser Freisprechungsfeier begangen, bei dem noch viele nette Gespräche geführt wurden. Somit fand der Tag bei sommerlichem Wetter einen für alle würdigen und entspannten Abschluss

Zurück zur Hauptseite